N/C
Events
Freizeit & Tourismus Historisches erkunden Aktiv unterwegs Kultur
Stadtgeschichte
Bürgerservice
Unternehmen Bauen & Wohnen Gesundheit & Beauty Einkaufen & Übernachten Versicherungen, Finanzen & Recht Gewerbe & Dienstleistung
Stadtplan
ImpressumDatenschutzerklärung
Unternehmen
Jobs

Der Saale-Holzland-Kreis ist ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort, an A4 und A9 verkehrsgünstig gelegen, im Umland des Hightech-Zentrums Jena.


Er bietet seinen Einwohnern und Besuchern in liebenswerten Dörfern und Städten mit einem ausgeprägten regionalen Kultur- und Vereinsleben, eingebettet in einer schönen Landschaft, eine hohe Lebensqualität.


Für Erholungssuchende und Touristen haben wir eine Fülle attraktiver Angebote. Investoren und Existenzgründer haben diese Potenziale der Region erkannt und nutzen sie in beachtlichem Umfang.


Als moderner Dienstleister für die Region kümmert sich das Landratsamt um die Belange seiner Bürger. Von der Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Saale-Holzland-Kreis über den Erhalt einer umfassenden und bürgernahen Schullandschaft bis hin zu ganz alltäglichen Dingen, wie der Kfz-Zulassung bietet das Landratsamt seinen Bürgern ideale Angebote und Verwaltungsdienstleistungen.

Sachbearbeiter/-in Naturschutz

ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG 


Im Umweltamt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als  


Sachbearbeiter/-in Naturschutz 

(Vollzeit)


unbefristet zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. 



Das Aufgabengebiet umfasst: 


­ Durchführung und Überwachung von Maßnahmen zur Sicherung, Pflege und Gestaltung der Land-schaft, z. B. Baumschauen, Auftragsvergabe 

­ Vollzug von FFH Managementplänen 

­ Erteilung von Befreiungen, Genehmigungen im ND-Vollzug und GLB-Vollzug, Vollzug von Schutzge-bieten gemäß § 30 BNatSchG, §§ 14 und 15 THürNatG sowie von Sammelgenehmigungen von wild-lebenden Pflanzen gemäß § 45 BNatSchG

­ Durchführung von Ausweisungsverfahren für Schutzgebiete gemäß §§ 28 und 29 BNatSchG 

­ Aufstellung von Pflege- und Entwicklungsplänen für naturschutzfachlich wertvolle Flächen

­ Erarbeitung von Stellungnahmen zu Nutzungsartenänderungen sowie zu Erstaufforstungen gemäß 

§ 10 ThürWaldG 

­ Bearbeitung von Anfragen nach Umweltinformationsgesetz (UIG) 

­ Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten 



Anforderungen an die Bewerber/-innen: 


­ abgeschlossene Hochschulbildung in einer der folgenden Fachrichtungen: 

• Naturschutz und Landschaftsplanung

• Landwirtschaft 

• Forstwirtschaft 

• Forstingenieurwesen 

• Biologie

• Ökologie o d e r 

­ Laufbahnbefähigung des gehobenen technischen Dienstes 

­ einschlägige EDV-Kenntnisse (MS-Office)

­ Mobilität (Führerschein Klasse B) muss gewährleistet sein 

­ Zertifizierte/-r Baumkontrolleur/-in von Vorteil 



Des Weiteren werden erwartet:


­ Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Selbstständigkeit, Verantwor-tungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Entscheidungsfähigkeit, gute Auffassungsgabe, Organisations- und Problemlösefähigkeit sowie Belastbarkeit

­ sozial-kommunikative Kompetenz, insbesondere gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, freundliches, korrektes und höfliches Auftreten sowie Beratungskompetenz und Moderations-fähigkeit



Unser Angebot an Sie


­ einen sicheren Arbeitsplatz im unbefristeten Arbeitsverhältnis 

­ eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9 c des TVöD-VKA mit dynamischer Gehaltsentwicklung, einer tariflichen Jahressonderzahlung sowie leistungsorientierter Bezahlung bzw. ein Beförderungsdienst-posten der Besoldungsgruppe A 10 ThürBesG 

­ betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen 

­ flexible Arbeitszeitgestaltung sowie individuelle Teilzeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf 

­ 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bil-dungsurlaub im Kalenderjahr nach dem ThürBfG

­ Aus- und Weiterbildungsangebote mit qualifizierten Aufstiegsmöglichkeiten 

­ betriebliches Gesundheitsmanagement 

­ betriebliches Eingliederungsmanagement 

­ das Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorgemaßnahmen 


Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung be-vorzugt berücksichtigt.


Der Saale-Holzland-Kreis gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei Vor-liegen einer Unterrepräsentanz Bewerber des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bis zum 24. Mai 2024 per E-Mail an 

bewerbung@lrashk.thueringen.de oder schriftlich an:


Saale-Holzland-Kreis

Landratsamt

Personal, Recht und Organisation

Postfach 13 10

07602 Eisenberg


Bewerbungen per E-Mail können nur als PDF-Datei berücksichtigt werden. Bewerbungsunterlagen sind in Kopie einzureichen. Eingangsbestätigungen werden nicht versandt. Nicht berücksichtigte Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Sollten Sie dennoch die Rücksendung Ihrer Bewer-bungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.


Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie die Hinweise zu Bewerbungen per E-Mail. 

Diese finden Sie auf der Homepage des Saale-Holzland-Kreises unter: www.saaleholzlandkreis.de (Rubrik: Stellenangebote).





gez. H e l l e r


Sachbearbeiter/-in Hilfe zur Pflege

ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG


Im Sozialamt des Saale-Holzland-Kreises ist zum nächstmöglich Zeitpunkt eine Stelle als 


Sachbearbeiter/-in Hilfe zur Pflege

(Vollzeit)


unbefristet zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. 



Das Aufgabengebiet umfasst: 


­ Beratung von Hilfesuchenden 

­ Bearbeitung und Prüfung von Anträgen auf Hilfe zur Pflege 

­ Bearbeitung und Prüfung von Erst-, Änderungs- und Weiterbewilligungsanträgen auf Grundsi-cherung bei gleichzeitig beantragter Hilfe zur Pflege

­ Bearbeitung und Prüfung von Anträgen auf Hilfe zum Lebensunterhalt bei gleichzeitig beantrag-ter Hilfe zur Pflege 

­ Widerspruchsbearbeitung 


Zu Ihrem Profil gehören:


­ abgeschlossene Hochschulbildung in der Fachrichtung Verwaltungswissenschaften o d e r abgeschlossene weiterführende Fortbildung als Verwaltungsfachwirt/-in (FL II) oder als Verwal-tungsbetriebswirt/-in (VWA) o d e r abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachan-gestellte/-r mit Berufserfahrung im öffentlichen Dienst o d e r mehrjährige einschlägige Be-rufserfahrung im Bereich Hilfe zur Pflege

­ umfassende EDV-Kenntnisse, insbesondere in den Microsoft-Officeanwendungen 


Des Weiteren werden erwartet:


- Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Selbstständigkeit, Sorgfalt und Genauigkeit, Frustrationstoleranz, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit

- sozial-kommunikative Kompetenz, insbesondere Beratungskompetenz, Moderationsfähigkeit sowie Kenntnisse in der Gesprächsführung, gute Umgangsformen und Freude am Umgang mit Menschen

- gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift


Unser Angebot an Sie


­ einen sicheren Arbeitsplatz im unbefristeten Arbeitsverhältnis 

­ eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9 b des TVöD-VKA mit dynamischer Gehaltsentwicklung, einer tariflichen Jahressonderzahlung sowie leistungsorientierter Bezahlung 

­ betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen 

­ flexible Arbeitszeitgestaltung sowie individuelle Teilzeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf 

­ 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bildungsurlaub im Kalenderjahr nach dem ThürBfG

­ Aus- und Weiterbildungsangebote mit qualifizierten Aufstiegsmöglichkeiten 

­ betriebliches Gesundheitsmanagement 

­ betriebliches Eingliederungsmanagement 

­ das Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorgemaßnahmen 

­ Möglichkeit der mobilen Arbeit 


Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leis-tung bevorzugt berücksichtigt.

Der Saale-Holzland-Kreis gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber des entsprechenden Geschlechts bevor-zugt.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bis zum 7. Juni 2024 per E-Mail an 

bewerbung@lrashk.thueringen.de oder schriftlich an:


Saale-Holzland-Kreis

Landratsamt

Personal und Organisation

Postfach 13 10

07602 Eisenberg


Bewerbungen per E-Mail können nur als PDF-Datei berücksichtigt werden. Eingangsbestätigungen werden nicht versandt. Bewerbungsunterlagen sind in Kopie einzureichen. Nicht berücksichtigte Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Sollten Sie dennoch die Rück-sendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.


Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) so-wie die Hinweise zu Bewerbungen per E-Mail. 

Diese finden Sie auf der Homepage des Saale-Holzland-Kreises unter: www.saaleholzlandkreis.de (Rubrik: Stellenangebote).





gez. H e l l e r


Schulsozialarbeiter/-in FÖZ Kahla

ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG



Im Jugendamt des Saale-Holzland-Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als


schulbezogene/-r Jugendsozialarbeiter/-in

(20 Wochenstunden)


am Staatlichen Förderzentrum „Siegfried Schaffner“ in Kahla - befristet zur Krankheitsvertretung - zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.



Das Aufgabengebiet umfasst:


- Arbeit mit einzelnen jungen Menschen (Beratung, Einzelfallhilfe, Vermittlung in weiterführende Hilfen)

- Projekt- und Gruppenarbeit, insbesondere zur Förderung der sozialen Kompetenzen und Prä-vention von Gewalt und Mobbing

- Verbesserung der Bildungschancen

- Förderung der individuellen und sozialen Persönlichkeitsentwicklung, unter anderem:

• Vermeidung bzw. Abbau von sozialen Benachteiligungen, individuellen Beeinträchtigungen und strukturellen Nachteilen durch Entgegenwirkung von Ausgrenzung und den Risiken des Scheiterns in der Schule

• Unterstützung der Entfaltung von Stärken

• Unterstützung bei dem Erschließen von Ressourcen

• Unterstützung bei der Entwicklung von Lebensperspektiven

- Vermittlung von Orientierungshilfen, die ein selbstverantwortliches Leben in und mit der Ge-sellschaft ermöglichen

- enge Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium der Schule sowie mit verschiedenen Netzwerk-partnern; Beratung von Lehrkräften und Eltern, indem die sozialpädagogische Sicht- und Hand-lungsweise in die Schule eingebracht und somit eine Verbesserung der Brückenfunktion zwi-schen den Sozialisationsinstanzen Jugendhilfe, Schule und Familie erreicht wird

- Bereitstellung von verschiedenen Hilfsangeboten, z. B. zur Befähigung

• von Kritikfähigkeit,

• von Entscheidungsfähigkeit,

• von Eigenverantwortlichkeit,

• von Verantwortung gegenüber den Mitmenschen,

• sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen

­ Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation, Evaluation



Anforderungen an die Bewerber/-innen:


- Abschluss als Bachelor of Arts in der Studienrichtung Soziale Dienste oder Sozialpädagogik 

oder Sozialwissenschaften oder Erziehungswissenschaften oder Psychologie

- bestehender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern

- einschlägige EDV-Kenntnisse, insbesondere im MS-Office

- Mobilität muss gewährleistet sein



Des Weiteren werden erwartet:


- Erfahrungen in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, vorzugsweise in der schulischen Jugend-sozialarbeit, sind wünschenswert

- Sozialkompetenz, insbesondere Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz, Teamfähig-keit sowie eigenverantwortliches, selbstständiges und engagiertes Arbeiten

Unser Angebot an Sie


­ eine Vergütung nach Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE mit dynamischer Gehaltsentwicklung, ei-ner tariflichen Jahressonderzahlung sowie leistungsorientierter Bezahlung 

­ betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen 

­ flexible Arbeitszeitgestaltung sowie individuelle Teilzeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf 

­ 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bildungsurlaub im Kalenderjahr nach dem ThürBfG

­ Aus- und Weiterbildungsangebote mit qualifizierten Aufstiegsmöglichkeiten 

­ betriebliches Gesundheitsmanagement 

­ betriebliches Eingliederungsmanagement 

­ das Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorgemaßnahmen 


Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leis-tung bevorzugt berücksichtigt.


Der Saale-Holzland-Kreis gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber des entsprechenden Geschlechts be-vorzugt.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bis zum 7. Juni 2024 per E-Mail an 

bewerbung@lrashk.thueringen.de oder schriftlich an:


Saale-Holzland-Kreis

Landratsamt

Personal und Organisation

Postfach 13 10

07602 Eisenberg


Bewerbungen per E-Mail können nur als PDF-Datei berücksichtigt werden. Bewerbungsunterlagen sind in Kopie einzureichen. Eingangsbestätigungen werden nicht versandt. Nicht berücksichtigte Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Sollten Sie dennoch die Rück-sendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.


Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie die Hinweise zu Bewerbungen per E-Mail. 

Diese finden Sie auf der Homepage des Saale-Holzland-Kreises unter: www.saaleholzlandkreis.de (Rubrik: Stellenangebote).





gez. H e l l e r


Sachbearbeiter/-in Bauleitplanung/TöB

ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG



Im Bauordnungsamt des Saale-Holzland-Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als


Sachbearbeiter/-in Bauleitplanung/TöB

(Vollzeit)


unbefristet zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.



Das Aufgabengebiet umfasst:


• Prüfung und Genehmigung von Bauleitplänen der Städte und Gemeinden, insbesondere

- Beratung der Städte und Gemeinden sowie der Planungsträger zu dem Verfahren der Bauleit-planung

- Prüfung der Bebauungspläne der Städte und Gemeinden bezüglich Inhalt und Verfahren, Er-teilung der Genehmigung

• Erarbeitung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange sowie in sonstigen Verfahren, ins-besondere

- Zuarbeit von Stellungnahmen im Anzeigeverfahren von Satzungen

- Zuarbeit von Stellungnahmen im Baugenehmigungsverfahren bzgl. der Festsetzungen im Sat-zungsbereich gemäß Baugesetzbuch

- Besichtigung von Vorhaben im Rahmen von bauplanungsrechtlichen Stellungnahmen in Bau-genehmigungsverfahren

- eigene planungsrechtliche Stellungnahmen und zentrale Bündelung der Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange im Landratsamt sowie Weiterleitung an die entsprechenden Fach-bereiche und nach Bearbeitung Rücksendung an die zuständigen Behörden für Vorhaben im Landkreis sowie den angrenzenden Gemeinden

- Beteiligung als Träger öffentlicher Belange und Erarbeitung von Stellungnahmen im Rahmen von Bauleitplanungen, Regionalplanung, Planfeststellungsverfahren, städtebaulichen Satzun-gen, öffentlichen Versorgungsplanungen und anderen Entwicklungsplanungen

- Zuarbeit von Stellungnahmen im Rahmen der Wirtschaftsförderung des Landkreises zu bau-planungsrechtlichen Angelegenheiten

• Mitwirkung bei der Regionalplanung, insbesondere

- Durchführung der öffentlichen Auslegung des Entwurfs des Raumordnungsplanes im Rahmen der Mitwirkung bei der Fortschreibung des Landesentwicklungsplanes sowie des Regionalpla-nes Ostthüringen

- fachliche Beratung der Verwaltungsführung in Angelegenheiten der Regionalplanung



Anforderungen an die Bewerber/-innen:


- abgeschlossene Hochschulbildung in der Fachrichtung Architektur oder in der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung oder in der Fachrichtung Verwaltungsmanagement oder in der Fachrichtung Public Management mit Schwerpunkt Verwaltung und Recht oder in der Fachrichtung Geowissen-schaften 

o d e r Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) in der Fachrichtung Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung o d e r eine abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in (FL II) oder zum/zur Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) o d e r mehrjährige einschlägige Berufserfahrung

- einschlägige EDV-Kenntnisse, insbesondere im MS-Office

- Mobilität (Führerschein Klasse B) 




Des Weiteren werden erwartet: 


- Sozialkompetenz, insbesondere Verhandlungsgeschick, Verantwortungsbewusstsein, gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie Urteils- und Entscheidungsfähigkeit bei um-fangreichen Vorgängen

- höfliches und korrektes Auftreten


Unser Angebot an Sie:


­ einen sicheren Arbeitsplatz im unbefristeten Arbeitsverhältnis 

­ eine Bezahlung nach Entgeltgruppe E 10 des TVöD-VKA mit dynamischer Gehaltsentwicklung, einer tariflichen Jahressonderzahlung sowie leistungsorientierter Bezahlung 

­ betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen 

­ flexible Arbeitszeitgestaltung sowie individuelle Teilzeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf 

­ 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bil-dungsurlaub im Kalenderjahr nach dem ThürBfG

­ Aus- und Weiterbildungsangebote mit qualifizierten Aufstiegsmöglichkeiten 

­ betriebliches Gesundheitsmanagement 

­ betriebliches Eingliederungsmanagement 

­ das Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorgemaßnahmen 


Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.


Der Saale-Holzland-Kreis gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thürin-ger Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber/-innen des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bis zum 7. Juni 2024 per E-Mail an:

bewerbung@lrashk.thueringen.de oder schriftlich an:


Saale-Holzland-Kreis

Landratsamt

Personal und Organisation

Postfach 13 10

07602 Eisenberg


Bewerbungen per E-Mail können nur als PDF-Datei berücksichtigt werden. Eingangsbestätigungen wer-den nicht versandt. Bewerbungsunterlagen sind in Kopie einzureichen. Nicht berücksichtigte Bewerbun-gen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Sollten Sie dennoch die Rücksendung Ihrer Be-werbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückum-schlag bei. Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.


Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie die Hinweise zu Bewerbungen per E-Mail. 

Diese finden Sie auf der Homepage des Saale-Holzland-Kreises unter: www.saaleholzlandkreis.de (Rubrik: Stellenangebote).





gez. H e l l e r


Sachbearbeiter/-in Eingliederungshilfe

ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG


Im Sozialamt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als


Sachbearbeiter/-in Eingliederungshilfe

(Vollzeit)


- befristet für die Dauer der Mutterschutzfrist sowie der sich anschließenden Elternzeit - zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.



Das Aufgabengebiet umfasst:


• Bearbeitung von Anträgen auf Eingliederungshilfe

• Bearbeitung von Erstanträgen, Änderungsanträgen und Weiterbewilligungsanträgen auf Grundsi-cherung

• Bearbeitung von Anträgen auf einmalige Zuschüsse

• Aufgaben im Kostensenkungsverfahren wahrnehmen

• Bearbeitung von Anträgen auf Hilfe zum Lebensunterhalt

• Bearbeitung von Anträgen auf Hilfen in anderen Lebenslagen

• Bearbeitung von Anträgen nach dem Sinnesbehindertengeldgesetz 

• Widerspruchsbearbeitung



Anforderungen an die Bewerber/-innen:


- abgeschlossene Hochschulbildung in der Fachrichtung Verwaltungswissenschaften o d e r eine abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in (FLII) oder zum/zur Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) o d e r abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfach-angestellte/-r mit Berufserfahrung im öffentlichen Dienst o d e r mehrjährige einschlägige Berufs-erfahrung im Bereich Eingliederungshilfe

- umfassende EDV-Kenntnisse, insbesondere in den Microsoft-Officeanwendungen

- Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Selbstständigkeit, Sorgfalt und Ge-nauigkeit, Frustrationstoleranz, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit

- sozial-kommunikative Kompetenz, insbesondere Beratungskompetenz, Moderationsfähigkeit sowie Kenntnisse in der Gesprächsführung, gute Umgangsformen und Freude am Umgang mit Menschen

- gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift


Unser Angebot an Sie


­ eine Bezahlung nach Entgeltgruppe E 9 b des TVöD-VKA mit dynamischer Gehaltsentwicklung, ei-ner tariflichen Jahressonderzahlung sowie leistungsorientierter Bezahlung 

­ betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen 

­ flexible Arbeitszeitgestaltung sowie individuelle Teilzeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf 

­ 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bil-dungsurlaub im Kalenderjahr nach dem ThürBfG

­ Aus- und Weiterbildungsangebote mit qualifizierten Aufstiegsmöglichkeiten 

­ betriebliches Gesundheitsmanagement 

­ betriebliches Eingliederungsmanagement 

­ das Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorgemaßnahmen 


Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.


Der Saale-Holzland-Kreis gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thü-ringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber/-innen des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bis zum 7. Juni 2024 per E-Mail an 

bewerbung@lrashk.thueringen.de oder schriftlich an:


Saale-Holzland-Kreis

Landratsamt

Personal und Organisation

Postfach 13 10

07602 Eisenberg


Bewerbungen per E-Mail können nur als PDF-Datei berücksichtigt werden. Bewerbungsunterlagen sind in Kopie einzureichen. Nicht berücksichtigte Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Sollten Sie dennoch die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.


Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie die Hinweise zu Bewerbungen per E-Mail. 

Diese finden Sie auf der Homepage des Saale-Holzland-Kreises unter: www.saaleholzlandkreis.de (Rubrik: Stellenangebote).





gez. H e l l e r



Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner
Exklusivpartner